Serbien Kreta Gran Canaria Nordsee München Übersicht

Vogelbeobachtungstour Niederlande

Vogelbeobachtung Holland

(Kranich mit Küken)

Im Frühjahr 2024 führte mich mein Weg nach Holland, um die dortige Vogelwelt zu erkunden. So durchforstete ich im Vorfeld das Internet nach interessanten Vogelarten und Vogelbeobachtungsgebieten. Die Niederlande haben in dieser Hinsicht so einiges zu bieten, doch es fiel mir sehr schwer einen sinnvollen Plan für eine Vogelbeobachtungstour zu erstellen. Schließlich war ich zum ersten Mal in der Gegend und hatte keinerlei Ortskenntnisse. Da lag die Idee nahe, mich nach einer geführten Tour umzusehen. Nach einiger Recherche fand ich birds4you.nl, fragte dort wegen einem Termin an und fand mich schließlich am 1. Mai auf einem Parkplatz in Groningen wieder, wo ich meinen heutigen Tourguide Henk de Lange kennenlernte. Henk hatte sich vorher erkundigt, welche Vogelarten für mich besonders interessant wären. Also hatte ich eine kleine Wunschliste erstellt, die unter anderem Braunkehlchen, Kraniche und Seeschwalben beinhaltete.

Seeschwalben Holland

(Flußseeschwalbe)

Vor allem die Sichtung von Kranichen war ein lange gehegter Wunsch. Ich machte mir allerdings keine grossen Hoffnungen, sie tatsächlich zu Gesicht zu bekommen. Die schönen Vögel sind recht scheue Zeitgenossen und es gibt nur wenige Brutpaare in der Gegend. Wie wir diese finden sollten, war mir schleierhaft.

1. Beobachtungsgebiet - De Onlanden

Um 9.00 Uhr morgens starteten wir schließlich und ich war sehr gespannt, was mich an diesem herrlichen Tag erwarten wird. Nach den letzen Schauern strahlte die Sonne vom Himmel und der Wetterbericht prophezeite einen sommerlich warmen Tag mit 25 Grad nach langem Regen in den letzen Wochen. Wir kutschierten also gut gelaunt in Henks Auto zum ersten Beobachtungs-Spot beim Wehr des „Peizerweering“. Kaum waren wir aus dem Auto gestiegen, wurden wir von einem regelrechten Vogelstimmenkonzert empfangen. Rohrschwirl und Schilfrohrsänger trällerten lautstark um die Wette.

Vögel Vogelarten Holland

(Schilfrohrsänger)

In unmittelbarer Nähe hörten wir sogar eine Rohrdommel! Über dem Wasser flitzten Weißbart-Seeschwalben und eine Flußseeschwalbe durch die Luft. In einiger Entfernung konnten wir eine Raubseeschwalbe sichten und über uns patroullierten Weißstörche und eine Rohrweihe.

Vogelarten Holland

(Weißstorch)

Ich konnte mich kaum satt sehen, aber leider stand die Sonne etwas ungünstig um die herrlichen Vögel auf einem Foto zu verewigen. Also beschloß Henk, den Standort zu wechseln und chauffierte mich ein Stück weiter, wo er schon so manches Mal den seltenen Wendehals beobachten konnte. Dieser ließ sich zwar nicht blicken, aber eine Dorngrasmücke schmetterte ihr Lied und ein Turmfalkenpaar zog am Himmel seine Kreise.

Greifvögel Niederlande

(Turmfalke)

Weitere Kandidaten an dieser Stelle waren einige Stare und eine recht entspannte Bachstelze, die zunächst auf der Wiese herumspazierte und schließlich unweit von uns landete. Sie beäugte mich genauso interessiert, wie andersherum und ließ sich ohne weiteres fotografieren.

Vogelbeobachtungstour Niederlande

(Bachstelze)

2. Beobachtungsgebiet - Drentsedijk

Nach diesem kleinen Zwischenstopp erreichen wir schließlich den Drentsedijk und liefen hier ein Stück zu Fuß. Wieder gab es ein unglaubliches Konzert aus Rohrschwirl-, Schilfrohrsänger-, Rohrammer- und Blaukehlchengesang.
Eines der Blaukehlchen war besonders ambitioniert und posierte erfreulicherweise sogar für einige Fotos :)

Vögel Holland

(Blaukehlchen)

Auf dem Wasser waren die unterschiedlichsten Wasservogelarten wie z.B. Schwarzhalstaucher, Haubentaucher, Knäkenten, Reiherenten und Graugänse zu sehen. Ein einzelner Stelzenläufer sauste durch die Luft, genau wie Lachmöwen, Kormorane, Weißbart-Seeschwalben und Flußseeschwalben.

Seeschwalben Holland

(Flußseeschwalbe)

Nach diesem Ausflug ging es mit dem Auto weiter den Drentsedijk entlang. Henk sagte mir, hier könnten wir eventuell ein Braunkehlchen finden, das ich bisher noch nie gesehen hatte und deswegen gleich hinter dem Kranich auf meiner kleinen Wunschliste stand. Und tatsächlich: Henk hörte ein Braunkehlchen singen und stoppte das Auto am Wegrand. Mit seinem Fernglas konnte er es im Feld sogar auf große Entfernung ausfindig machen und zeigte es mir. Ich war natürlich total begeistert und freute mich über diese tolle Sichtung. Allerdings war das kleine Vögelchen ein bisschen schüchtern und blieb zunächst auf Distanz. Henk schlug vor, aus dem Auto zu steigen und eine Weile zu beobachten, was in der Gegend so vor sich geht. Also positionierten wir uns neben einem Baum und guckten ins Grüne. Plötzlich flatterte es direkt über uns und als ich einen Blick auf das Federtier warf, das sich soeben genau in besagtem Baum niedergelassen hatte, bekam ich augenblicklich Schnappatmung. Ich konnte vor lauter Aufregung meine Kamera kaum halten, denn es war tatsächlich ein Braunkehlchen, das uns nun auch noch ein Ständchen sang.

Vögel Vogelarten Niederlande

(Braunkehlchen Männchen)

Klingt wie ein Märchen oder? Ist es aber nicht. Und es geht noch weiter....
Nachdem uns das Braunkehlchen wieder verlassen hatte, entdeckte ich ein etwas unscheinbares Vögelchen, das ein Insekt im Schnabel trug. Es handelte sich um einen Wiesenpieper, der anscheinend seinen Nachwuchs mit Futter zu versorgen hatte.

Vogelarten der Niederlande

(Wiesenpieper)

Auch der Wiesenpieper flatterte schließlich davon und so ging es im Auto ein kleines Stückchen weiter. In einem Baum im Feld saß ein Vogel, den ich nicht einordnen konnte und so fragte ich Henk, ob er mit seinem Fernglas einmal einen Blick darauf werfen könnte. Er identifizierte das unbekannte Vögelchen als einen Wendehals! Ich konnte es nicht glauben und machte ein paar Fotos, um mich mit eigenen Augen davon zu überzeugen. Und tatsächlich - da saß ein Wendehals vor uns!

Vogelbeobachtung in Holland

(Wendehals)

Spätestens jetzt glaubte ich, mein Glück müsste für diesen Tag aufgebraucht sein, aber ich irrte mich gewaltig.
Henk zeigte mir als nächstes an einem See einen riesigen Seeadlerhorst, in dem ein Altvogel zu sehen war. Es machte den Anschein, der Vogel wäre gerade am Fressen oder vielleicht sogar am Füttern eines Jungvogels? Man konnte den Jungvogel nicht sehen, daher blieb es für diesen Tag sein Geheimnis.
Außerdem hörten wir einen Kuckuck laut rufen, der sich in einem hohen Baum sogar kurz sehen ließ. Über dem Wasser flog eine Rohrweihe mit samt Nistmaterial, die sich über uns sehr schön präsentierte.

Greifvogelarten Holland

(Rohrweihe)

3. Beobachtungsgebiet - Zuidlaardermeer

Nach dem Ausflug zum See ging es weiter zu einer Pumpstation, wo wir entlang des Weges Wiesenschafstelzen entdeckten. Angekommen an der Pumpstation war ein unglaublicher Lärm zu hören, der von der dortigen Lachmöwenkolonie her rührte. Auf dem Wasser konnten wir außerdem Schwarzhalstaucher sichten, die hier gerne brüten.

Schwarzhalstaucher

(Schwarzhalstaucher)

Direkt an der Pumpstation waren auch eine Menge Rauchschwalben unterwegs, die ganz offensichtlich ihre Nester hier gebaut hatten und unermüdlich Futter für den Nachwuchs heranschafften. Im Flug konnte ich keine der Schwalben ablichten, denn die Vögel fliegen mit einem unglaublichen Speed. Allerdings saß eine der Schwalben ganz nett da und so gelang mir doch noch ein Foto einer Rauschwalbe.

Holland Vogelbeobachtung

(Rauchschwalbe)

4. Beobachtungsgebiet - Fochteloerveen

Nun war es schon Nachmittag und ich konnte kaum glauben, wie schnell die Zeit vergangen war. Doch wir hatten noch so einiges vor und so fuhren wir ein gutes Stück weit auf der A28, bis wir bei Assen die Autobahn verließen und über Bovensmilde nach Fochteloerveen steuerten. Wir rollten nun über eine schmale Straße entlang einer Art Deich. Nun wurde es spannend, denn Henk erzählte mir, er hätte vor kurzem an dieser Stelle Kraniche mit samt einem Jungvogel gesehen. Mein Puls beschleunigte sich schon allein von der Erzählung und als ich aus dem Fenster schaute, sah ich einen schwarz-weißen Kopf hinter dem Deich hervorragen. Da ich ja eher schlecht sehe, dachte ich zuerst an eine Weißwangengans, die vielleicht dort graste. Aber nein! Henk guckte durch sein Fernglas und verkündete, es wäre allen Ernstes ein Kranich! Was war das denn heute für ein verrückter Tag? Erst ein Braunkehlchen, dann ein Wendehals und jetzt ein Kranich? Das musste ein Traum sein!

Vogelbeobachtungstour Niederlande

(Kranich)

Der Vogel kam kurze Zeit später hinter dem Deich hervor und stolzierte wie auf einem Laufsteg darauf herum. So blieben wir natürlich einige Zeit an dieser Stelle und ich staunte Bauklötze. Der Vogel kam uns so nah, daß ich es einfach nicht fassen konnte.
Irgendwann musste ich mich natürlich von dem Kranich trennen, denn wir wollten noch ein Stück weiter fahren, um einen kleinen Spaziergang auf der Heide zu unternehmen. Hier wollten wir uns nach Fitis, Schwarzkehlchen und anderen interessanten Kandidaten umsehen. Schon nach kurzer Zeit hörte ich einen ehrgeizigen Fitis singen und Henk entdeckte ihn auch gleich.

Vogelarten Vögel in den Niederlanden

(Fitis)

Neben dem Fitis konnten wir auch Feldlerchen, Bluthänflinge und Dorngrasmücken hören. Von einem hohen Strauch aus wurden wir dann von einem ziemlich auffälligen Federtier unverhohlen beobachtet. Es handelte sich um eine hübsche Goldammer, die dort oben saß und ihr Lied trällerte. Dabei behielt sie uns genau im Auge.

Vögel Niederlande

(Goldammer)

Gleich im Strauch daneben saß ein etwas unscheinbares kleines Vögelchen, das ich wegen der mittlerweile etwas ungünstig stehenden Sonne nicht sofort einordnen konnte. Bei genauerem Betrachten und Bestätigung durch Henk, stellte es sich als ein Schwarzkehlchen Weibchen heraus. Die Dame hatte einen Happen für die Kinderlein im Schnabel, blieb aber oben auf dem Busch sitzen und beobachtete uns skeptisch. Vermutlich hatte sie ihr Nest nicht weit entfernt und wollte uns den Standort natürlich nicht verraten. Also gingen wir weiter, damit sie zu ihrem Nest fliegen konnte.

Vogelarten Niederlande

(Schwarzkehlchen Weibchen)

Wo eine Dame ist, ist bekanntlich auch ein Herr nicht weit. Wir hielten also Ausschau nach dem Schwarzkehlchen Männchen, das wir vor kurzem auch schon singen hörten. Es dauerte zwar einige Zeit, aber wir konnten es am Ende auf einem Halm in recht weiter Entfernung entdecken.

Vogelbeobachtungstour Niederlande

(Schwarzkehlchen Männchen )

Nach dieser schönen Begegnung mit den frisch gebackenen Schwarzkehlcheneltern, fuhren wir den gleichen Weg am Deich entlang wieder zurück. Henk meinte zu mir, wir könnten den Kranich vielleicht noch einmal sehen und vielleicht hätte er ja auch sein Kind dabei? Ich musste lachen, denn es klang ein bisschen verrückt. Natürlich würde der Kranich nicht genau in dem Moment mit seinem Küken auf dem Deich herumlaufen, wenn wir eben vorbeifuhren. Oder doch? Henk parkte das Auto einfach an der gleichen Stelle wie schon vorhin und ich guckte wieder gespannt aus dem Fenster. Tatsächlich hielt sich ein Kranich noch dort auf und hinter dem Deich kam auch ein zweiter Kranich nach oben stolziert. Und als ob das nicht schon genug wäre, watschelte plötzlich ein Kranichküken hinterher! Ich kann es nicht glauben, es fühlt sich immernoch irreal an!

Vogelbeobachtung Niederlande

(Kranich mit Küken)

Wir blieben selbstverständlich bei der kleinen Familie, bis das Baby im hohen Gras nicht mehr zu sehen war. Erst dann konnte ich mich von den Kranichen trennen.
Zum Abschluß besuchten wir noch einmal die Stelle, an der wir morgens das Blaukehlchen fotografiert hatten. Am Abend war es leider nicht mehr zu finden, aber ein wunderschöner Distelfink landete direkt vor meiner Nase und ließ sich wunderbar ablichten.

(Distelfink)

Als er wieder verschwunden war, fiel mir noch ein Graureiher auf. Zuerst stand er eine ganze Weile wie angewurzelt herum, bevor er sich aus dem Wasser einen dicken Frosch holte und diesen promt verspeiste. Dieses Abendessen musste ich natürlich auch noch dokumentieren, bevor unsere Tour am späten Abend schließlich endete.

Vogelarten in Holland

(Graureiher)

Ich bedanke mich ganz herzlich bei meinem tollen Tourguide für diesen unglaublichen Tag und werde ihn bei meinem nächsten Besuch in den Niederlanden auf jeden Fall wiedersehen :)

Folgende Vogelarten konnten wir an diesem Tag beobachten bzw. hören:

Schwarzhalstaucher, Haubentaucher, Kormoran, Rohrdommel, Silberreiher, Graureiher, Weißstorch, Höckerschwan, Graugans, Kanadagans, Weißwangengans, Brandgans, Stockente, Schnatterente, Löffelente, Krickente, Knäkente, Reiherente, Seeadler, Rohrweihe, Mäusebussard, Turmfalke, Fasan, Wasserralle, Teichhuhn, Blässhuhn, Kranich, Austernfischer, Säbelschnäbler, Stelzenläufer, Kiebitz, Rotschenkel, Grünschenkel, Großer Brachvogel, Lachmöwe, Sturmmöwe, Silbermöwe, Heringsmöwe, Flußseeschwalbe, Raubseeschwalbe, Weißbart-Seeschwalbe, Ringeltaube, Kuckuck, Wendehals, Feldlerche, Uferschwalbe, Rauchschwalbe, Wiesenpieper, Bachstelze, Wiesenschafstelze, Zaunkönig, Rotkehlchen, Blaukehlchen, Braunkehlchen, Schwarzkehlchen, Singdrossel, Amsel, Mönchsgrasmücke, Rohrschwirl, Fitis, Zilpzalp, Kohlmeise, Blaumeise, Kleiber, Elster, Eichelhäher, Dohle, Saatkrähe, Rabenkrähe, Star, Haussperling, Buchfink, Bluthänfling, Distelfink, Rohrammer, Goldammer, Dorngrasmücke, Schilfrohrsänger

Vogelbeobachtung Holland