Alpendohle

alpendohle

Auf den ersten Blick könnte man die Alpendohle mit einer Amsel verwechseln. Allerdings ist die Alpendohle um einiges grösser. Sie erreicht eine Größe zwischen 34 und 38 cm und wiegt um die 250 g. Das Gefieder ist einheitlich schwarz, der Schnabel ist gelb und die Beinchen sind rot.

Alpendohle

Die Nahrung der Alpendohle besteht hauptsächlich aus Beeren und wirbellosen Tieren. Manchmal werden aber auch Vogeleier, kleine Wirbeltiere und auch menschliche Abflälle verspeist. An Skistationen oder Almhütten kann man die Vögel regelmäßig beobachten, weil sie auf Essensreste spekulieren.

Alpendohle

Es handelt sich um sehr gesellige Vögel, die in Kolonien brüten und in Schwärmen umherziehen.
Die Nester werden zwischen April und Juni vorzugsweise in Felschnischen errichtet. Das Gelege besteht aus drei bis fünf Eiern, die 17 bis 21 Tage lang bebrütet werden. Nach 30 bis 40 Tagen werden die Jungvögel flügge.

Dohle

-Steckbrief Alpendohle:

Name: Alpendohle
Wissenschaftlicher Name: Pyrrhocorax graculus
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)‎
Familie: Rabenvögel (Corvidae)
Gattung: Bergkrähen (Pyrrhocorax)
Art: Alpendohle
Größe: 34 bis 38 cm
Gewicht: 250 g
Lebenserwartung: 15 Jahre
Lebensraum: Gebirge
Nahrung: Früchte, Wirbellose, kleine Wirbeltiere, Abfälle, Aas, Vogeleier
Zugverhalten: Standvogel
Brutverhalten: 1 Brut pro Jahr mit 3 bis 5 Eiern