Vogelbeobachtung München

Vogelbeobachtung München

(Mandarinente)

München ist eine Großstadt, bei der man sicher nicht als erstes an das Beobachten von Vögeln denkt. Doch ausserhalb der Innenstadt bzw. innerhalb der vielen Parks, Gärten und Friedhöfen findet man erstaunlich viele verschiedene Vogelarten. Ich möchte euch einige meiner liebsten Vogelbeobachtungsspots in München vorstellen. Angefangen mit meinem persönlichen Lieblingsort, dem Schloßpark Nymphenburg.

Vogelbeobachtung München

(Graugansküken)

Vogelbeobachtung Schloßpark Nymphenburg

Im Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg liegt unser schönes Schloß Nymphenburg mit seinem weitläufigen Schloßgarten. Der Schloßgarten ist kostenlos zugänglich und leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto zu erreichen.
Die ersten Vögel zeigen sich oft schon auf dem Parkplatz. Allen voran die Turmfalken.

Vogelbeobachtung München

(Turmfalke Männchen)

Sie ziehen über dem Schloßparkgelände ihre Kreise oder sitzen manchmal auf einem der Bäume oder sogar auf einem Verkehrsschild. Geht man langsam in einigem Abstand vorbei, lassen sie sich nicht stören.
Es gibt zwar reichlich kostenlose Parkplätze, diese sind allerdings an den Wochenenden bei gutem Wetter oft überfüllt. Möchte man in Ruhe Vögel beobachten und dem Touristentrubel entkommen, sollte man unter der Woche hier her kommen.

Schlosspark Nymphenburg Vogelbeobachtung

(Turmfalke Weibchen)

Geht man vom Parkplatz in Richtung Schloß, gelangt man zum Kanal und zu den kleinen Seen, die am Schloß angelgt sind. Dort gab es bis jetzt bei meinen Touren meistens eine Menge zu sehen. Neben Lachmöwen und Silbermöwen waren auch viele Entenarten wie Kolbenenten oder sogar Mandarinenten und Tafelenten, verschiedenen Gänsearten und Schwäne auf dem Wasser.

Vogelbeobachtung München

(Lachmöwe)

Mandarinenten habe ich im Schloßpark schon mehrmals gesehen, allerdings nicht immer auf dem großen See vor dem Schloß, sondern häufiger an den Wasserläufen im Park.

Vogelbeobachtung München

(Höckerschwan)

Es sind meistens derart viele verschiedenen Arten zu sehen, daß man sich für die Vogelbeobachtungstour im Schloßpark Nymphenburg einige Stunden zeit nehmen sollte.

Vögel beobachten München

(Haubentaucher)

In den Wiesen vor dem Schloß konnte ich vor allem im Frühjahr und Sommer viele verschiedene Singvogelarten beobachten, die dort nach Insekten und Würmern suchten. Bachstelzen samt ihren Jungvögeln waren oft dort zu sehen. Wenn sie nicht in der Wiese herumwuselten, saßen sie auf den Vorsprüngen des Schlosses oder auf Parkbänken und den Statuen im Schloßpark.

Vogelbeobachtung München

(junge Bachstelze)

Auch direkt am Ufer der kleinen Seen hielten sie sich gerne auf. Hier habe ich neben den vielen Bachstelzen auch schon eine Schafstelze gesehen. Diese findet man sonst regelmäßig an den Ufern der Isar in den Isarauen, aber manchmal scheinen sie sich auch hier aufzuhalten.
Geht man durch das Tor in den Schloßpark, gelangt man auf das weitläufige Schloßparkgelände. Ich laufe meistens ein Stück am Kanal entlang und biege dann nach links in Richtung Amalienburg ab. Dann folge ich immer einem der Wasserläufe bis zum Badenburgsee. Man sollte nicht nur auf Wasservögel achten, auch Singvögel sind überall im Park unterwegs.

Vögel in München beobachten

(Sumpfmeise)

Sehr häufig kommen Blaumeisen, Kohlmeisen und Sumpfmeisen vor. Man findet im Park auch die ein oder andere Winterfutterstelle. Dort sollte man auf jeden Fall ein bisschen warten. Es dauert meistens nicht lange, bis sich die Vögel zeigen.

Vogelarten Schlosspark Nymphenburg München

(Blaumeise)

Weiter geht es bis zum Badenburgsee, auf dem ich bisher immer einiges zu sehen bekommen habe. Von der Kanadagans über Streifen- und Nonnengänse bis hin zu Teichrallen und Blässhühnern, Tafelenten und Haubentauchern, konnte ich hier alles finden, was das Vogelbeobachterherz begehrt.

Vogelbeobachtung München

(Streifengans)

In der Nähe des Pan-Denkmals, direkt am Bach, habe ich einmal einen Eisvogel entdeckt. Unbeeindruckt von den Besuchern, die in nicht all zu weiter Entfernung vorbeispazierten, saß er stoisch auf seinem Ast und spähte in den Bach, bis er sich schließlich einen kleinen Fisch heraus holte. Leider habe ich ihn dort nur ein einziges Mal beobachten können.

Eisvogel Schloßpark Nymphenburg

(Eisvogel)

Meistens gehe ich den Schloßpark dann noch weiter ab, bis zur großen Kaskade und dem kleinen See an der Pagodenburg und schließlich an der Baumallee am Schloßkanal zurück zum Parkplatz. Manchmal sitzen hier Eichelhäher in den Bäumen.

Vogelbeobachtung München

(Eichelhäher)

Bei meinen Rundgängen habe ich bisher folgende Vogelarten in Nymphenburg beobachten können:

Vogelarten im Schloßpark Nymphenburg

Amsel, Singdrossel, Wacholderdrossel, Buchfink, Grünfink, Stieglitz, Bachstelze, Schafstelze, Kleiber, Star, Zilpzalp, Mönchsgrasmücke, Stadttaube, Haussperling, Rotkehlchen, Sumpfmeise, Kohlmeise, Blaumeise, Rauchschwalbe, Zilpzalp, Buntspecht, Grünspecht, Eisvogel, Eichelhäher, Kolbenente, Tafelente, Reiherente, Stockente, Mandarinente, Blässhuhn, Teichralle, Höckerschwan, Haubentaucher, Turmfalke, Lachmöwe, Silbermöwe, Krähe, Graugans, Streifengans, Kanadagans, Nonnengans.

Vogelbeobachtung München Schloßpark Nymphenburg

(Nonnengans)

Der nächste Vogelbeobachtungsspot in München ist der Westpark. Ähnlich wie im Schloßpark Nymphenburg konnte ich hier viele Wasservögel und Singvögel sehen. Es handelt sich um einen recht weitläufigen Park mit Seen und Wasserläufen, der allerdings an den Wochenenden ziemlich stark frequentiert ist. Also gilt auch hier: ein Besuch unter der Woche ist ratsam.

Vogelbeobachtung Westpark München

Vögel in München beobachten

(Kolbenente)

Es gibt viele Parkmöglichkeiten rund um den Westpark. Ich starte meine Touren immer am Rosengarten und steuere dann erst einmal zum Thailändischen Wassertempel. Bei meinem ersten Besuch im Westpark begegnete ich genau dort einem sehr entspannten Graureiher. Er stand dort auf einem Fels und bewegte sich nicht vom Fleck. Besucher kamen und gingen, Kinder liefen vorbei und spielten ganz in der Nähe, aber der Reiher zeigte keine Reaktion. Ich hielt ihn zuerst für eine Art Statue, bis ich näher heran kam.

Vogelbeobachung München Westpark

(Graureiher)

Natürlich sind nicht alle Vögel im Westpark derart tiefenentspannt, aber die meisten sind die vielen Besucher scheinbar gewöhnt. Singvögel wie Buchfinken, Amseln, Zilpzalp und Meisen sieht man fast in jedem Baum sitzen.

Vogelbeobachtung in München Westpark

(Buchfink Weibchen)

Im Sommer bin ich recht häufig im Westpark. Dort habe ich auf den Seen schon häufig Gänsesäger, Blässhühner und Teichrallen sowie Haubentaucher mit ihren Jungen beobachten können.

Vogelbeobachtung München

(Gänsesäger Weibchen)

Folgende Vogelarten habe ich bisher im Westpark gesehen:

Vogelarten im Westpark München

Graureiher, Stockente, Tafelente, Kolbenente, Reiherente, Graugans, Kanadagans, Gänsesäger, Bachstelze, Buchfink, Haussperling, Amsel, Eichelhäher, Kleiber, Blaumeise, Kohlmeise, Sumpfmeise, Buchfink, Wacholderdrossel, Krähe, Höckerschwan, Haubentaucher, Rauchschwalbe, Zilpzalp, Star, Rotkehlchen, Mönchsgrasmücke, Grünfink, Stieglitz, Lachmöwe, Silbermöwe, Teichralle, Blässhuhn.

Vögel beobachten München

(Tafelente)

Vogelbeobachtung am Ismaninger Speichersee

Der Ismaninger Speichersee liegt nicht direkt in München, aber im näheren Umland. Er befindet sich etwa 20 Kilometer nörlich von München und ist für Vogelbeobachter ein beliebtes Aufsflugsziel.

Vogelarten Ismaninger Speichersee

(Schwarzhalstaucher)

Der Speichersee ist ca. sieben Kilometer lang und einen Kilometer breit.
Ausserdem wird der See druch einen Damm in zwei Becken unterteilt.

Vögel am Ismaninger Speichersee

(Spießente)

Es handelt sich um ein künstliches Speicherbecken, das in den 1920er Jahren angelegt wurde. Das etwa 10 km2 große Gebiet ist heute von internationaler ornithologischer Bedeutung. Hier findet man nicht nur Brutvögel, Rastvögel und Wintergäste. Der Speichersee zählt heute zu einem der wichtigsten Mausergebiete für Wasservögel in Mitteleuropa.

Vogelbeobachtung Ismaninger Speichersee

(Graugans)

Die Mauser bedeutet, daß die Vögel ihre Federn sozusagen "erneuern". Im Laufe des Jahres verschleißen die Flügel- und Steuerfedern nach dem Zurücklegen weiter Flugstrecken. Aber auch das Körpergefieder nutzt sich ab. Also werden die Federn ausgewechselt, was für einen Vogel natürlich zum Problem wird, denn fliegen gestaltet sich während der Mauser als schwierig. Deshalb werfen manche Vogelarten nicht alle Schwungfedern gleichzeitig ab. So entstehen nur kleine Lücken im Flügel, so daß das Fliegen noch möglich ist. Um weite Strecken zu fliegen brauchen die Vögel allerdings ein vollständiges Federkleid, was der Grund ist, daß die Mauser oft nach der Brutzeit oder im Winterquartier stattfindet. Das Erneuern der Federn zum Beispie bei Möwen oder Schwalben kann drei bis fünf Monaten andauern.

Vogelarten Ismaninger Speichersee

(Tafelente)

Andere Vögel wie Enten, Gänse, Schwäne, Taucher und Blässhühner brauchen dazu nur drei bis fünf Wochen. Allerdings sind diese Vögel während der Mauser völlig flugunfähig, weil sie alle Schwungfedern gleichzeitig abwerfen. Auf dem Wasser finden sie genug Nahrung, so daß sie nicht fliegen müssen.

(Haubentaucher)

Wasservögel wie Gänse, Enten oder Schwäne kann man am Ismaninger Speichersee aus recht geringer Entfernung beobachten und fotografieren. Da der See allerdings eine große Fläche umfasst und manche Vogelarten sehr scheu sind, kann man diese nur mit einem passenden Fernglas bzw. Spektiv beobachten.

vogelarten ismaninger speichersee Eisvogel

(Eisvogel)

Ich beginne meine Ausflüge zum Speichersee meistens vom Dammparkplatz auf der Nordseite des Sees aus und überquere den Mitteldamm. Vor allem im Frühjahr und Sommer findet man in den Hecken und Sträuchern viele verschiedene Singvogelarten, wie Zaunkönig, Rotkehlchen, Baumläufer, Goldammern, Kohlmeisen, Blaumeisen, Sumpfmeisen, Bachstelzen und viele mehr.

Vogelarten Ismaninger Speichersee

(Rotkehlchen)

Um Singvögel in den Bäumen und Sträuchern gut sehen zu können, ist der Frühling die beste Jahreszeit. Viele Zugvögel sind im Frühjahr aus ihren Überwinterungsgebieten zurück und viele fangen auch schon an zu singen, so daß sie lautstark auf sich aufmerkasam machen.

Vogelbeobachtung Ismaninger Speichersee

(Gartengrasmücke)

Im Sommer hat man oft keine Chance, sie im dichten Blätterwald zu sehen, auch wenn es überall um einen herum zwitschert.

Vogelarten Ismaninger Speichersee

(Bachstelze)

Besonders schön ist das Frühjahr und der Sommer natürlich wegen dem vielen Nachwuchs, den es am Speichersee zu sehen gibt. An manchen Tagen wimmelt es geradezu vor flauschigen Küken, wo man auch hinsieht.

Ismaninger Speichersee Vogelbeobachtung

(Stockentenküken)

Biegt man nach links ab, wenn man den Mitteldamm überquert hat, geht es auf dem Dammweg entlang des Ostbeckens des Sees. Direkt in der Biegung befindet sich ein sehr interessanter Ort für alle Vogelbeobachter. Eine kleine Insel liegt nicht weit vom Ufer entfernt, auf der sich meistens viele verschiedene Vogelarten aufhalten. Ich habe hier schon Kormorane, verschiedene Reiherarten, Limikolen und unzählige Wasservögel beobachten können.

ismaninger speichersee vogeltour

(Höckerschwan)

Im Winter habe ich an dieser Stelle schon zwei mal einen kleinen Singvogel gesehen, den ich zuerst nicht recht einordnen konnte. Nach mehreren Versuchen konnte ich ein relativ schlechtes Bild aufnehmen, das aber eindeutig einen Pieper zeigt. Ich gehe davon aus, daß es sich um einen Bergpieper handelt, da die recht ähnlichen anderen Pieperarten den Winter nicht bei uns verbringen.
Weiter auf dem Dammweg sollte man sich langsam bewegen und die Augen offen halten. Auf dem Damm selbst sitzen oft Reiher, die allerdings schnell das Weite suchen, wenn man sich nähert. In direkter Ufernähe halten sich ebenfalls häufig interessante Vögel auf, vor allem in der Nähe der ins Wasser ragenden Bäume. Hier konnte ich schon mehrmals einen Eisvogel beobachten.

Eisvogel Ismaninger Speichersee

(Eisvogel)

Wie viele verschiedene Vogelarten hier schon gezählt wurden, weiß ich leider nicht. Berichten zu folge müssen es wirklich sehr viele sein. Kommt man mit den anderen Vogelbeobachtern ins Gespräch, hört man von den interessantesten Sichtungen. Zum Beispiel wurde ein Trauerschwan im Sommer vor einigen Jahren am Speichersee gesehen, der kein häufiger Gast bei uns ist.

Vögel Ismaninger Speichersee

(Trauerschwan)

Das natürliche Verbreitungsgebiet des Trauerschwans ist Australien. Er kommt auch in Neuseeland vor, wo der Trauerschwan eingebürgert ist. In Europa findet man einige wenige ausgesetzte und verwilderte Trauerschwäne, die auch erfolgreich brüten können.

Solche Seltenheiten wie einen Trauerschwan habe ich selbst hier noch nicht gesichtet, aber ich werde ja noch öfter hier her kommen.
Folgende Vogelarten konnte ich bisher am Ismaninger Speichersee beobachten:

Vögel am Ismaninger Speichersee

Eisvogel, Bergpieper, Rotkehlchen, Gartengrasmücke, Mönchsgrasmücke, Zaunkönig, Bachstelze, Schafstelze, Blaumeise, Kohlmeise, Sumpfmeise, Schwanzmeise, Zilpzalp, Buchfink, Amsel, Goldammer, Höckerschwan, Reiherente, Krickente, Schellente, Bergente, Spießente, Löffelente, Stockente, Kolbenente, Tafelente, Haubentaucher, Schwarzhalstaucher, Gänsesäger, Lachmöwe, Silberreiher, Graureiher, Blässhuhn, zwei verschiedene Limikolenarten, die ich nicht genau bestimmen konnte (wahrscheinlich Alpenstrandläufer und Steinwälzer), Graugans, Nonnengans, Kormoran, Nilgans.

Vogelbeobachtung Westfriedhof München

Möchte man vor allem Singvögel beobachten, kann man auch einen der vielen Friedhöfe in und um München besuchen. Für mich liegt der Westfriedhof sehr günstig, so daß ich ab und zu einen Spaziergang dort unternehme.

Vogelbeobachtung München Westfriedhof

(Wacholderdrossel)

Wacholderdrosseln waren im Sommer bisher auf dem Westfriedhof in großer Zahl zu finden. Auch viele Jungvögel waren unterwegs, die nicht sonderlich scheu sind. So kann man die Vögel aus nächster Nähe sehen. Das gleiche gilt für Buchfinken und Rotkehlchen, die ich überall auf dem Friedhofsgelände finden konnte.

(Rotkehlchen)

Mönchsgrasmücken habe ich ebenfalls recht viele entdeckt. Man hört die Männchen im Frühjahr und Sommer schon von weitem singen, so daß man nur ihren Stimmen folgen muß. Meistens bleiben sie auf ihren Singwarten sitzen, wenn man sich langsam nähert.

Vogelbeobachtung München Westfriedhof

(Mönchsgrasmücke Männchen)

Aber auch Spechte machen manchmal lautstark auf sich aufmerksam. Sowohl Buntspechte als auch Grünspechte sind auf dem Westfriedhof vertreten.

Vögel beobachten Westfriedhof München

(Buntspecht)

Es gibt einige Futterstellen, an den sich die Buntspechte gerne sehen lassen. Aber achtet man ein bisschen auf sie, sieht man sie auch abseits der Futterstellen auf vielen Bäumen. Den Grünspecht sieht man dagegen häufig auf dem Boden, da er dort nach Nahrung sucht.

Vogelbeobachtung München Westpark

(Grünspecht)

Grünfinken, Buchfinken, Kleiber, Amseln und Meisen habe ich ebenfalls vor allem an den Futterstellen beobachten können. Wobei Amseln und Kleiber, ähnlich wie Buntspechte so ziemlich auf jedem Baum zu finden waren.

Vogelbeobachtung München

(Amsel)

Amseln und Kleiber sind nicht besonders scheu. Bleibt man einige Zeit bewegungslos stehen, ignorieren sie den Menschen, der da herumsteht und kommen manchmal ziemlich nah heran.

Vogelbeobachtung München

(Kleiber)

Etwas mißtrauischer begegneten mir dagegen die vielen Stiglitze, die ich zwar zunächst überall hören konnte, aber blicken ließ sich vorerst keiner. Nach einer Weile konnte ich aber doch noch einige auf der Friedhofsmauer beobachten, nachdem ich mich hinter einem Baum platziert hatte.

Vogelbeobachtung Müchen

(Stieglitz)

Besonders gefreut habe ich mich über die Sichtung von Schwanzmeisen, die ich dort zum ersten mal gesehen habe.

Vogelbeobachtung in München Westfriedhof

(Schwanzmeise)

Hier die Aufzählung der Vogelarten, die ich auf dem Westfriedhof beobachten konnte:

Vogelarten Westfriedhof München

Amsel, Buchfink, Zaunkönig, Zilpzalp, Goldhähnchen, Stieglitz, Blaumeise, Kohlmeise, Schwanzmeise, Rotkehlchen, Grünfink, Grünspecht, Buntspecht, Eichelhäher, Kleiber, Mönchsgrasmücke, Wacholderdrossel, Gartenbaumläufer, Krähe, Turmfalke, Haussperling, Stadttaube.

Vogelbeobachtung München

(Kohlmeise)

Vogelbeobachtung im Botanischen Garten München

Haubenmeise Botanischer Garten München Vögel

(Haubenmeise)

Haubenmeisen sind in München nicht oft zu sehen. Das liegt in erster Linie an den Ansprüchen, die die Haubenmeise an ihren Lebensraum stellt. Sie hält sich gerne in Nadel- und Mischwäldern auf, die man nicht überall findet. Im Botanischen Garten München kommen Haubenmeisen aber vor und gehören dort auch zu den Brutvögeln.
Geht man nach der Kasse gleich nach rechts kommt man zum Arboretum Nadelhölzer. Hier kann man die putzigen Vögelchen mit etwas Glück beobachten.

Botanischer Garten München Vögel

(Haubenmeise)

Neben den Haubenmeisen sind im Botanischen Garten München noch viele weitere Meisenarten vertreten. Darunter Blaumeisen, Sumpfmeisen und Kohlmeisen. Auch Tannenmeisen soll es hier geben, allerdings habe ich noch keine gesehen.

Botanischer Garten Vögel

(Kohlmeise)

Weitere Singvögel im Botanischen Garten sind Grünfink, Stieglitz, Zaunkönig, Kleiber, Gartenbaumläufer, Amseln, Singdrosseln, Wacholderdrosseln und natürlich das Rotkehlchen.

Vögel Botanischer Garten München

(junges Rotkehlchen)

Vor allem im Frühling und Frühsommer singen sie überall im Garten und man kann auch die Jungvögel gut beobachten. Diese sind nicht besonders scheu, so daß man sie leicht beobachten kann.

Vogelbeobachtung Botanischer Garten München

(singendes Rotkehlchen)

Auch leicht zu finden sind die Buntspechte im Botanischen Garten. Sie machen oft durch ihr lautstarkes Geklopfe auf sich aufmerksam. Auch ihren Ruf kann man ganz gut von anderen Vögeln unterscheiden, wobei der Ruf des Grünspechts noch etwas auffälliger ist. Buntspechte habe ich häufiger entdeckt als Grünspechte, aber es sind beide Arten im Botanischen Garten vertreten.

Vögel Botanischer Garten

(Buntspecht)

Geht man weiter vom Arboretum Nadelhölzer gegen den Uhrzeigersinn durch den Garten, kommt man zum großen Teich. Hier ist im Sommer einiges zu sehen. Viele Wasservögel haben Nachwuchs und es wimmelt an manchen Tagen geradezu vor putzigen Enten-, Gänse- und Blässhuhnküken.

Vögel im Botanischen Garten München

(Stockente mit Nachwuchs)

Auf dem Teich lassen sich auch immer wieder Mandarinenten beobachten, die in Europa zwar vorkommen, aber eigentlich hier nicht heimisch sind. Es handelt sich bei den Mandarinenten in Deuschland um Flüchtlinge aus Gefangenschfat und deren Nachkommen.

Botanischer Garten Vögel

(Mandarinente Erpel)

Mandarinenten-Erpel haben ein auffälliges buntes Gefieder, wogegen die Weibchen eher schlicht bräunlich gefärbt sind. Junge Erpel sehen etwas zerrupft aus, wenn das Gefieder noch nicht ganz ausgebildet ist.

Mandarinente Botanischer Garten

(junger Mandarinenten-Erpel)

Im Garten kann man gut einen ganzen Tag verbringen um nach Vögeln Ausschau zu halten. Das Gelände ist aber nicht so weitläufig, daß man weite Strecken zurück legen muß.
Folgende Vögel konnte ich im Botanischen Garten München Nymphenburg bisher beobachten:

Vögel im Botanischen Garten München

Haubenmeise, Blaumeise, Kohlmeise, Sumpfmeise, Schwanzmeise, Stieglitz, Grünfink, Amsel, Mönchsgrasmücke, Zaunkönig, Singdrossel, Wacholderdrossel, Buchfink, Kleiber, Gartenbaumläufer, Eichelhäher, Grünspecht, Buntspecht, Stockente, Mandarinente, Graugans, Kanadagans, Höckerschwan, Graureiher, Blässhuhn.

Botanischer Garten München

(Blässhuhn)

Vogelbeobachtung Fröttmaninger Heide

Die weitläufige Fröttmaninger Heide im Norden Münchens, die früher als Bundeswehr-Übungsplatz genutzt wurde, liegt quasi direkt vor meiner Haustür. Sie ist eine der größten Grasheiden Mitteleuropas, allerdings ist sie noch nicht als Naturschutzgebiet ausgezeichnet. Derzeit gilt sie als "Flora-Fauna-Habitatgebiet" geschütztes Gebiet.

Vogelbeobachtung Fröttmaninger Heide

(Turmfalke Männchen)

Ein Spaziergang über die Heidelandschaft lohnt sich immer, denn man findet hier mit etwas Glück Vögel, die man sonst in München nicht oft zu Gesicht bekommt. Vor allem sieht man häufig Greifvögel wie den Mäusebussard oder den Turmfalken, die über dem Gebiet kreisen oder auf einem Ansitz nach Beute Ausschau halten.

Vogelbeobachtung Fröttmaninger Heide

(Mäusebussard)

Auch Singvögel sind auf der Fröttmaninger Heide zu Hause. Zum Beispiel gibt es hier Goldammern, Stieglitze, Heidelerchen und Feldlerchen. Oft hört man die Vögel nur, kann sie aber nicht immer sehen. So braucht es auf dem weitläufigen Gelände manchmal etwas Geduld, bis man die Vögel zu Gesicht bekommt.

Vogelbeobachtung Fröttmaninger Heide

(Goldammer)

Ich habe gelesen, daß sich auf der Fröttmaninger Heide auch eher seltene Vogelarten wie das Rebhuhn, der Steinschmätzer und das Schwarzkehlchen aufhalten. Leider habe ich selbst noch keine sichten können. Aber ich werde weiterhin nach ihnen Ausschau halten.

Vogelbeobachtung Fröttmaninger Heide

(Rebhuhn)

Folgende Vogelarten konnte ich bisher auf der Fröttmaninger Heide beobachten:

Vogelarten Fröttmaninger Heide

Fasan, Goldammer, Stieglitz, Feldlerche, Turmfalke, Mäusebussard

Vogelbeobachtungsgebiete in München und Umgebung