Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Textorweber - Dorfweber

Textorweber sind 15 bis 18 cm große und ziemlich lebhafte Vögel, die man in freier Wildbahn vom Sudan über Angola bis nach Südafrika findet.

Textorweber Weibchen

Textorweber Weibchen

Es handelt sich um sehr gesellige Vögel, die in Schwärmen leben.
Gebrütet wird in großen Kolonien, in denen die nierenförmigen Hängenester aus Gras recht dicht nebeneinander gebaut werden. Das Bebrüten der Eier und die Aufzucht der Jungvögel übernimmt hauptsächlich das Weibchen.

Textorweber

Allerdings werden oft auch fremde Eier in die Nester gelegt. Der Goldkuckuck ist ein häufiger Brutparasit, der seinen Nachwuchs von den Webervögeln aufziehen lässt.
Allerdings haben Textorweber mittlerweile einen recht guten Abwehrmechanismus entwickelt, um die fremden Eier zu erkennen. Sie legen speziell gemusterte oder gefärbte Eier, die sie von den Kuckuckseiern unterscheiden können.

Textorweber Weibchen

Das gelb-grünliche Weibchen unterscheidet sich äusserlich vor allem während der Balzzeit vom Männchen. Der Kopf und die Flügel des Männchens sind dann schwarz gefiedert, der Rest des Gefieders ist leuchtend gelb.
Auf dem Speiseplan stehen hauptsächlich Sämereien und Früchte. Die Jungvögel sind allerdings auf tierische Nahrung angewiesen. Sie werden mit Insekten aufgezogen.

Textorweber Männchen

Textorweber Männchen

-Steckbrief Textorweber/Dorfweber:

Name: Textorweber/Dorfweber
Wissenschaftlicher Name: Ploceus cucullatus
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) ‎
Familie: Webervögel (Ploceidae)
Gattung: Ploceus
Art: Textorweber/Dorfweber
Größe: 15 - 18 cm
Gewicht: 36 g
Lebensraum: Waldränder, landwirtschaftliche Anbauflächen, Dörfer
Lebenserwartung: bis 20 Jahre
Nahrung: Sämereien, Früchte, Insekten
Paarungszeit: ganzjährig
Brutverhalten: 2 - 4 Eier