Rauchschwalbe

rauchschwalbe

Die Rauchschwalbe ist mit 19 bis 22 cm eine große Vertreterin ihrerer Art und ist wegen ihrer roten Kehle gut von ihren Verwandten zu unterscheiden.

Rauchschwalbe

In der Luft führt sie während ihrer Jagd auf Insekten akrobatische Künststücke vor und flitzt blitzschnell am Beobachter vorbei. Selten konnte ich eine stillsitzend beobachten, aber diese war so nett für ein paar Sekunden auf der Stromleitung zu verweilen.

Rauchschwalbe

Ihre Nester baut die Rauchschwalbe gerne in Scheunen, an Mauervorsprüngen, löchrigen Außenwänden oder ähnlichen von Menschenhand geschaffenen Gebäuden. Die Nähe zum Meschen stört sie scheinbar nicht weiter.
"Rauchschwalbe" heißt sie, weil sie in der Vergangenheit auch an Kaminen gebrütet hat.
Bei uns sieht man sie in der warmen Jahreszeit. Den Winter verbringt sie in Afrika.

Rauchschwalbe

-Steckbrief Rauchschwalbe:

Name: Rauchschwalbe
Wissenschaftlicher Name: Hirundo rustica
Ordnung: ‎Sperlingsvögel (Passeriformes)
Familie: Schwalben (Hirundinidae)
Gattung: Hirundo
Art: Rauchschwalbe
Größe: 19 bis 22 cm
Gewicht: 16 bis 23 g
Lebenserwartung: 8 Jahre
Lebensraum: offene Kulturlandschaft mit Bauernhöfen und Stallungen
Nahrung: Insekten
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: März bis Juli
Brutverhalten: 2 Bruten pro Jahr mit 4 bis 6 Eiern