Bronzekiebitz

Bronzekiebitz

Dieser schöne Vertreter seiner Art ist ein Bewohner Südamerikas, wo er in Savannen, Feuchtwiesen und Lagunengebieten heimisch ist. Mit seinen etwa 35 cm Körpergröße und um die 300 g Gewicht gehört er nicht zu den Kleinsten unter den Regenpfeifern.
Äusserlich sind Männchen und Weibchen kaum zu unterscheiden. Beide haben ein graues Köpfchen und einen grau-grün-braunen Rücken. Der Bauch ist weiß, Brust, Schwanz und die Federn der Kopfhaube sind schwarz. Außerdem verläuft ein schwarzer Streifen vom Kopf bis zur Brust.
Es handelt sich um recht gesellige Vögel, die meistens in Gruppen unterwegs sind um nach Nahrung zu suchen, die hauptsächlich aus Insekten, Würmern und anderm Kleingetier besteht. Sie sind sowohl tagsüber als auch nachts aktiv, ausserdem sehr schreckhaft und scheu.
Das Gelege besteht meistens aus vier Eiern, die zwischen 18 und 38 Tagen bebrütet werden. Sind die Jungen geschlüpft, verlassen sie sofort das Nest und werden noch etwa einen Monat lang von ihren Eltern versorgt.

-Steckbrief Bronzekiebitz:

Name: Bronzekiebitz
Wissenschaftlicher Name: Vanellus chilensis
Ordnung: Regenpfeiferartige ‎
Familie: Regenpfeifer (Charadriidae)
Gattung: Kiebitze (Vanellus)
Art: Bronzekiebitz
Größe: ca 35 cm
Gewicht: ca 300 g
Lebensraum: Savannen, Feuchtwiesen, Lagunengebieten, landwirtschaftlich genutzten Flächen
Nahrung: Insekten, Larven, Würmer, Gliederfüßern
Brutverhalten: 4 Eier