Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Zimtracke - Zimtroller

Zimtracke

Die Zimtracke, oder auch Zimtroller genannt, ist ein ca. 30 cm großer Vogel, der auf Madagaskar, westlich vom Senegal bis in den östlichen Sudan, im Süden Angolas und im nördlichen Südafrika vorkommt.
Die Vögel haben eine kastanienbraune Farbe an der Körperoberseite und die Brust ist violett gefärbt. Die kleinen und großen Decken der Handschwingen sind dunkelblau, der Schwanz ist auf der Unterseite hellblau und an der Spitze dunkel. Es besteht Verwechslungsgefahr mit der Blaukehlracke, die in manchen Gebieten zusammen mit der Zimtracke vorkommt. Allerdings ist die Blaukehlracke kleiner und sie hat einen kleinen blauen Fleck an der Kehle.

Zimtroller

Zimtracken findet man an Flußufern in der Regenwaldzone, auf großen Lichtungen, in Feuchtgebieten, in Savannenland, auf Farmland, sowie auf Ebenen mit Baumgruppen. Meistens halten sich die Vögel in der Nähe von Wasser auf.
Gebrütet wird in der Regenzeit des jeweiligen Gebiets. In der Trockenzeit ziehen Zimtracken aus den nördlichen und südlichen Gebieten ihres Verbreitungsgebiets in Richtung des feuchten äquatorialen Gürtels.
Das Nest der Zimtracken befindet sich in einem nicht ausgekleideten Loch in einer Baumhöhle. Das Gelege besteht normalerweise aus 2 bis 3 Eiern.
Meistens sind die Vögel tagsüber recht inaktiv. Am späten Nachmittag gehen sie auf die Jagd nach schwärmenden Ameisen und Termiten. Es sind manchmal große Gruppen von Zimtracken gemeinsam bei der Jagd zu sehen, die aus 100 oder mehr Exemplaren bestehen können.

-Steckbrief Zimtracke/Zimtroller:

Name: Zimtracke/Zimtroller
Wissenschaftlicher Name: Eurystomus glaucurus
Ordnung: Rackenvögel (Coraciiformes)‎
Familie: Racken (Coraciidae)
Gattung: Eurystomus
Art: Zimtracke/Zimtroller
Größe: 30 cm
Lebensraum: Feuchtgebiete, Lichtungen, Flußufer in der Regenwaldzone, Savannenwald, Farmland
Nahrung: Ameisen, Termiten
Brutverhalten: Regenzeitbrüter, 2 bis 3 Eier