Schmalschnabelstar

Schmalschnabelstar Männchen

schmalschnabelstar männchen

Der Schmalschnabelstar, der eigentlich einen wenig schmalen Schnabel hat, ist ein geselliger Vogel, der gerne in großen Gruppen lebt. Nur während der Brutzeit bleiben die Paare unter sich.
Seine Heimat ist Celebes, eine indonesische Insel, wo er sich in tropischen Tieflandregenwäldern und Hügelregenwäldern aufhält.
Seine Nahrung sucht er meistens auf dem Boden. Es werden Insekten, Früchte, Beeren und Sämereien vertilgt.
Männchen und Weibchen sehen sich recht ähnlich, allerdings hat das Männchen am Rücken eine rote Bänderung.
Der Schmalschnabelstar baut sein Nest in Baumhöhlen oder Astlöchern. Beim Nestbau sowie beim Ausbrüten und Aufziehen der Jungen sind beide Elternteile beteiligt. Meistens besteht das Gelege aus vier Eiern, die nach etwa 15 bis 18 Tagen ausgebrütet sind. Die Jungvögel werden mit Insekten gefüttert und sind nach 18 bis 24 Tagen flügge.

Schmalschnabelstar

-Steckbrief Schmalschnabelstar:

Name: Schmalschnabelstar
Wissenschaftlicher Name: Scissirostrum dubium
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Familie: Stare (Sturnidae)
Gattung: Scissirostrum
Art: Schmalschnabelstar
Größe: 21 cm
Lebensraum: tropische Tieflandregenwälder, Hügelregenwälder
Nahrung: Insekten, Früchte, Beeren, Sämereien
Zugverhalten: Standvogel
Brutverhalten: 4 Eier