Maskenkiebitz/Soldatenkiebitz

Maskenkiebitz

Woher der Maskenkiebitz seinen Namen hat liegt natürlich auf der Hand. Er wird etwa 35 cm groß und um die 450 g schwer. Männchen und Weibchen unterscheiden sich so gut wie gar nicht.

Maskenkiebitz

Diese Kiebitzart kommt auf Tasmanien, Neuseeland, Neuguinea und in Australien vor. Dort bewohnt der Maskenkiebitz Graslandschaften und Sumpfgebiete.
Meistens sind die Vögel in kleinen Gruppen unterwegs, um Futter zu suchen. Auf dem Speiseplan stehen Insekten, Würmer, Spinnen und andere Kleintierchen.
Gebrütet wird je nach Aufenthaltsort zu verschiedenen Zeiten des Jahres. Das Gelege besteht meistens aus 3 bis 4 Eiern, die etwa 4 Wochen von beiden Eltern bebrütet werden. Die Jungvögel werden ca. 4 bis 5 Wochen mit Nahrung versorgt, bleiben aber auch danach noch bei den Eltern.

Soldatenkiebitz

-Steckbrief Maskenkiebitz/Soldatenkiebitz:

Name: Maskenkiebitz
Wissenschaftlicher Name: Vanellus miles
Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes) ‎
Familie: Regenpfeifer (Charadriidae)
Gattung: Kiebitze (Vanellus)
Art: Maskenkiebitz
Größe: ca. 35 cm
Gewicht: ca. 450 g
Lebensraum: Graslandschaften, Sumpfgebiete
Lebenserwartung: 15 Jahre
Nahrung: Insekten, Würmer, Spinnen
Paarungszeit: je nach Gebiet unterschiedlich
Brutverhalten: 3 - 4 Eier