Kampfläufer

Kampfläufer

Beim Kampfläufer ist der Name Programm. Allerdings nur zur Paarungszeit im Mai. Männchen führen dann regelrechte Schaukämpfe auf, um die Damenwelt zu beeindrucken.

Kampfläufer

Kampfläufer sind 20 bis 32 cm groß und gehören zu den Schnepfen.
Zur Balz tragen die Männchen ein buntes Prachtkleid, große Krägen und Federhauben. Aber im Schlichtkleid sehen sie den Damen recht ähnlich. Allerdings sind die Männchen deutlich größer und somit von den Damen zu unterscheiden.
Kampfläufer sind Zugvögel und kommen im Frühjahr und Herbst auch zum Rasten an der Nordseeküste Deutschlands vorbei. Überwintert wird in Afrika, im Süden Asiens oder am Mittelmeer.
Gebrütet wird bei uns nur selten . Die optimalen Brutbedingungen finden diese Vögel in arktischen Gebieten Skandinaviens und Russlands.
Vegatarisches kommt genauso auf den Tisch wie tierische Kost. Je nach Standort werden Schnecken und Insekten oder eben Getreide, Reis oder ähnliches vertilgt.

-Steckbrief Kampfläufer:

Name: Kampfläufer
Wissenschaftlicher Name: Philomachus pugnax
Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes) ‎
Familie: Schnepfenvögel (Scolopacidae)
Gattung: Kampfläufer (Philomachus)
Art: Kampfläufer
Größe: 20 bis 32 cm
Gewicht: 130 bis 230 g
Lebenserwartung: 15 Jahre
Lebensraum: Feuchtwiesen, Moore, Tundra, Feuchtbiotope
Nahrung: Würmer, Schnecken, Insekten, Sämereien
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: April bis Mai
Brutverhalten: 1 Brut pro Jahr mit 4 Eiern