Chile-Pfeifente

Chile-Pfeifente

Die Chile-Pfeifente hat ihre Heimat in Südamerika und auf den Falklandinseln. Sie wird zwischen 43 und 54 cm groß und wiegt bis zu 940 g. Männchen sind etwas größer und schwerer als Weibchen, das Gefieder unterscheidet sich allerdings nur sehr gering. Abhängig von ihrem jeweiligen Standort sind sie sowohl Zugvögel als auch Standvögel. Die Vögel auf den Falklandinseln bleiben dort das ganze Jahr. Dagegen ziehen die Vögel, die an der südlichsten Spitze Südamerikas leben im Winter nach Norden und sind dann sogar in Südbrasilien zu finden.
Ihr Lebensraum sind Lagunen, Seen, Flussniederungen und Stauseen.
Als Nahrung dient vegetarische Kost wie Wasserpflanzen, Gräser und Algen.

-Steckbrief Chile-Pfeifente:

Name: Chile-Pfeifente
Wissenschaftlicher Name: Anas sibilatrix
Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)
Familie: Entenvögel (Anatidae)
Gattung: Eigentliche Enten (Anas)
Art: Chile-Pfeifente
Größe: 43 bis 54 cm
Gewicht: 830 bis 940 g
Lebenserwartung: bis 20 Jahre
Lebensraum: Binnengewässer, Lagunen, Pampaseen, Flussniederungen
Nahrung: Wasserpflanzen, Grässer, Algen
Zugverhalten: Zugvogel/Standvogel
Paarungszeit: September bis Dezember
Brutverhalten: 8 bis 10 Eier