Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Weißstorch - Klapperstroch

weißstorch - klapperstorch

Der Weißstorch ist mit seiner Körpergröße von 90 bis 115 cm eine recht imposante Erscheinung. Verwechslungsgefahr besteht, durch sein schwarz-weißes Federkleid mit den roten Beinen und dem roten Schnabel, eigentlich mit keiner anderen Vogelart.
Man findet ihn vor allem in offenen Landschaften mit Feuchtwiesen oder an Flußufern.
Als Nahrung dienen Kleintiere wie Regenwürmer, Insekten, Amphibien, Mäuse, Ratten, Fische, Eidechsen, Schlangen und auch Aas. Manchmal werden auch Eier und Nestlinge anderer Vögel vertilgt.

Klapperstorch

Ein Weißstorch-Gelege besteht aus zwei bis acht Eiern. Beide Elternvögel bebrüten 30 bis 32 Tage lang abwechselnd die Eier. Die jungen Störche bleiben zwischen 58 und 64 Tage im Nest.

-Steckbrief Weißstroch:

Name: Weißstorch/Klapperstorch
Wissenschaftlicher Name: Ciconia ciconia
Ordnung: Schreitvögel (Ciconiiformes)
Familie: Störche (Ciconiidae)
Gattung: Eigentliche Störche (Ciconia)
Art: Weißstroch
Größe: 90 bis 115 cm
Gewicht: ca. 3,4 kg
Lebenserwartung: bis 25 Jahre
Lebensraum: Feuchtwiesen, offene Landschaften, Flussniederungen, Wiesen, Weiden
Nahrung: Kleintiere wie Regenwürmer, Insekten, Froschlurchen, Mäusen, Ratten, Fischen, Eidechsen, Schlangen und Aas
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: März bis Juni
Brutverhalten: 1 Brut pro Jahr mit 2 bis 5 Eiern