Vogelbeobachtung Fröttmaninger Heide

Die weitläufige Fröttmaninger Heide im Norden Münchens, die früher als Bundeswehr-Übungsplatz genutzt wurde, liegt quasi direkt vor meiner Haustür. Sie ist eine der größten Grasheiden Mitteleuropas, allerdings ist sie noch nicht als Naturschutzgebiet ausgezeichnet. Derzeit gilt sie als "Flora-Fauna-Habitatgebiet" geschütztes Gebiet.

Vogelbeobachtung Fröttmaninger Heide

(Turmfalke Männchen)

Ein Spaziergang über die Heidelandschaft lohnt sich immer, denn man findet hier mit etwas Glück Vögel, die man sonst in München nicht oft zu Gesicht bekommt. Vor allem sieht man häufig Greifvögel wie den Mäusebussard oder den Turmfalken, die über dem Gebiet kreisen oder auf einem Ansitz nach Beute Ausschau halten.

Vogelbeobachtung Fröttmaninger Heide

(Mäusebussard)

Auch Singvögel sind auf der Fröttmaninger Heide zu Hause. Zum Beispiel gibt es hier Goldammern, Stieglitze, Heidelerchen und Feldlerchen. Oft hört man die Vögel nur, kann sie aber nicht immer sehen. So braucht es auf dem weitläufigen Gelände manchmal etwas Geduld, bis man die Vögel zu Gesicht bekommt.

Vogelbeobachtung Fröttmaninger Heide

(Goldammer)

Ich habe gelesen, daß sich auf der Fröttmaninger Heide auch eher seltene Vogelarten wie das Rebhuhn, der Steinschmätzer und das Schwarzkehlchen aufhalten. Leider habe ich selbst noch keine sichten können. Aber ich werde weiterhin nach ihnen Ausschau halten.

Vogelbeobachtung Fröttmaninger Heide

(Rebhuhn)

Folgende Vogelarten konnte ich bisher auf der Fröttmaninger Heide beobachten:

Vogelarten Fröttmaninger Heide

Fasan, Goldammer, Stieglitz, Feldlerche, Turmfalke, Mäusebussard