Turmfalke

Turmfalke

Turmfalken sind etwa 35 cm große Greifvögel mit 75 cm Spannweite und 200 - 300 g Gewicht, wobei das Gewicht der Weibchen über das Jahr schwankt.
Sie gehören mit diesen Ausmaßen zu den kleineren Greifvögeln in Deuschland.
Den Namen "Turmfalken" tragen sie wegen ihrer Vorliebe für hochgelegene Brutplätze - Z.B. auf Türmen.
Seinen Zweitnamen "Rüttelfalk" hat der Turmfalke wegen seinem eigenartigen Flugstil - dem Rüttelflug.

Weibchen und Männchen sehen unterschiedlich aus:
Die Turmfalken-Männchen haben einen hellgrauen Kopf und einen rotbraunen Rücken mit kleinen Flecken. Der Schwanz ist gräulich mit schwarzen Enden. Die Körperunterseite ist gelblich mit Längsstreifen und kleinen Flecken.
Die Weibchen dagegen haben einen rötlich-braunen Kopf, Rücken und Schwanz mit deutlicheren Flecken. Beide haben lange spitze Flügel, die man im Flug auch gut von weitem erkennen kann.

Vegetarier sind die Vögel nicht, sie ernähren sich hauptsächlich von Mäusen. Weil es aber nicht überall Mäuse in Hülle und Fülle gibt, greifen sie zur Not auch auf kleinere Vögel, Eidechsen und Insekten zurück.