Triel

Triel

Triele sind über alle Kontinente verbreitet, nur in der Antarktis ist es ihnen zu kalt. Dort findet man sie nicht.
Der Vogel auf den Bildern ist ein Kaptriel. Diese Art ist in Afrika weit verbreitet und ist dort für seine Sesshaftigkeit bekannt. Manchmal ziehen die Vögel zwar nach kräftigen Regenfällen ein Stück umher um in trockenere Gebiete zu gelangen, grundsätzlich bleiben sie ihrem Zuhause aber treu.

Triel Kaptriel Foto

Ausserdem sind sie recht familienorientiere Gesellen. Sie leben entweder paarweise oder in kleinen Familiengruppen zusammen.
Die großen Äuglein lassen es schon vermuten: Der Kaptriel ist meistens in der Dämmerung und Nachts unterwegs um auf Nahrungssuche zu gehen. Dann sucht er nach Würmern, Inskten, kleinen Reptilien und Samen. Tagsüber wird gut getarnt im Gebüsch geruht.
Im Frühjahr bauen die Vögel ein einfaches Nest im Boden und legen meistens zwei Eier. Nach ca. vier Wochen erblickt der Nachwuchs das Licht der Welt. Die Küken verlassen das Nest sofort und sind nach ca. einem Jahr ausgewachsen.

-Steckbrief Kaptriel:

Name: Kaptriel
Wissenschaftlicher Name: Burhinus capensis
Ordnung: ‎Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
Familie: Triele (Burhinidae)
Gattung: Triele (Burhinus)
Art: Kaptriel
Größe: 37 bis 44 cm
Gewicht: 600 g
Lebenserwartung: 20 Jahre
Lebensraum: offene Waldgebiete und Savannen südlich der Sahara
Nahrung: Insekten, Würmer, Samen, Reptilien
Zugverhalten: überwiegend Standvogel
Paarungszeit: Frühjahr
Brutverhalten: meist 2 Eier