Stockente/Wildente

Stockente Weibchen

Stockente Weibchen

Die Stockente ist die wohl bekannteste Entenart. Jeder hat sie schon einmal gesehen, ausserdem sind zumindest die Männchen von anderen Enten recht leicht zu unterscheiden. Im Prachtkleid haben sie einen auffällig schillernden grünen Kopf. Der Schnabel der Erpel ist immer gelb. Die Weibchen sind schlicht braun gefärbt, damit sie beim brüten gut getarnt sind.

Stockente Pärchen

Stockenten Pärchen

Stockenten sind in weiten Teilen Europas, Asiens und Noramerika zu Huase. Sie kommen vereinzelt auch in Nordafrika vor und wurden in Australien und Neuseeland eingebürgert. Sie sind recht anspruchslose Zeitgenossen, so daß sie in Gewässern aller Art leben und sich wohlfühlen können.
Ihre Nahrung besteht aus Schnecken, Würmern, Fröschen, Planzen, Sämereien, Nüssen und Obst.

Stockente Küken

Stockente Küken

Die Weibchen brüten einmal im Jahr. Das Gelege besteht aus 7 bis 16 Eiern, die 25 bis 28 Tage lang bebrütet werden. Enten sind Nestflüchter, das heißt, sie sind beim Schlüpfen bereits so weit entwickelt, daß sie das Nest nach sechs bis zwölf Stunden verlassen und von Anfang an schwimmen können.

-Steckbrief Tafelente:

Name: Stockente
Wissenschaftlicher Name: Anas platyrhynchos
Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)
Familie: Entenvögel (Anatidae)
Gattung: Eigentliche Enten (Anas)
Art: Stockente
Größe: 40 bis 60 cm
Gewicht: bis 1,5 kg
Lebenserwartung: 290 Jahre/td>
Lebensraum: Seen, Teiche, Flüsse, Gewässer aller Art
Nahrung: Frösche, Insekten, Krebstiere, Schnecken, Würmer, Pflanzenmaterial, Sämereien
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: März bis Juni
Brutverhalten: 1 Brut pro Jahr mit 7 bis 16 Eiern