Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Haussperling - Spatz

Haussperling Spatz Männchen

Es werden insgesamt acht Gattungen mit 43 Arten zur Familie der Sperlinge gezählt. Das Wort „Sperling“ hat seinen Ursprung im Wort "zappeln" (althochdeutsch: sparo). Es handelt sich tatsächlich um sehr quirlige kleine Vögel.

Haussperling Männchen

Haussperling Spatz Männchen

Sperlinge sind gesellige Vögel, die meistens in Gruppen unterwegs sind. Besser bekannt ist der Sperling unter dem Namen "Spatz".
Haussperlinge kommen sehr häufig vor und sind oft garnicht scheu. Vorallem wenn es darum geht, irdendwo einen Leckerbissen abzugreifen, sind Spatzen ziemlich mutig. So hüpfen sie zum Beispiel in Biergärten gerne auf den Tischen oder zwischen den Beinen der Besucher herum und spekulieren auf Essbares.

haussperling spatz männchen

Gut genährt wiegt so ein kleiner Federball ca. 30 bis 40 g und ist um die 15 cm groß. Männchen und Weibchen sind raltiv gut voneinander zu unterscheiden. Die Männchen sind deutlich kontrastreicher gezeichnet als die Weibchen. Männchen haben eine schwarze Kehle, der Scheitel ist grau und von einem kastanienbraunen Feld begrenzt. Der Rücken und die Flügelchen sind braun mit schwarzen Längsstreifen.

Sperling Weibchen

spatz weibchen

Das Gefieder der Weibchen ist unscheinbarer gefärbt. Sie sind matt braun und haben eine feine Gefiederzeichnung. Die Oberseite ist hell graubraun, der Rücken schwarzbraun und hellbraun gestreift. Ausserdem fehlt beim Weibchen der schwarze Fleck an der Kehle.

sperling weibchen

Spatzen bilden Paare, die normalerweise ein Leben lang zusammen bleiben. Gebrütet wird in Mitteleuropa ab Ende April bis August. Jährlich werden in der Regel zwei bis drei Bruten aufgezogen. Ein Haussperling-Gelege besteht aus vier bis sechs Eiern, die 10 bis 15 Tage lang von beiden Elternvögeln bebrütet werden.

Haussperling Jungvogel

Die Brutdauer hängt von der Außentemperatur ab und ist deshalb bei der dritten Brut im Sommer meistens kürzer. Sind die Jungvögel geschlüpft, werden sie von beiden Eltern mit Nahrung versorgt. Die Nestlingszeit beträgt normalerweise 14 bis 16 Tage.

Spatz Jungvogel

Feldsperling

Dieser Vogel, der dem Haussperling auf den ersten Blick sehr ähnlich sieht, ist ein Feldsperling. Bei genauerem Betrachten kann man ihn allerdings recht gut vom Haussperling unterscheiden.

feldsperling

Der Feldsperling hat einen schwarzen Wangenfleck und ein brauns Köfpchen ohne grauen Scheitel. Anders als beim Haussperling unterscheiden sich die Geschlechter beim Feldsperoling in der Gefiederzeichnung nicht.
Der Feldsperling lebt lieber auf dem Land, wo man ihn in Obstgärten, an Waldrändern, in Hecken und Gebüschen findet.

Feldsperling mit Jungvogel

Feldsperling Jungvogel

-Steckbrief Haussperling:

Name: Haussperling
Wissenschaftlicher Name: Passer domesticus
Ordnung: ‎Sperlingsvögel (Passeriformes)
Familie: Sperlinge (Passeridae)
Gattung: Passer
Art: Haussperling
Größe: 14 cm
Gewicht: 30g
Lebenserwartung: 10 Jahre
Lebensraum: Parks, Städte, Hecken, Friedhöfe, Dörfer Gärten, Bauernhöfe
Nahrung: Sämereien, Früchte, Beeren, Insekten
Zugverhalten: Standvogel
Paarungszeit: März/Arpil bis August
Brutverhalten: 2-3 Jahresbruten mit 4-6 Eiern