Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Silberreiher

Silberreiher am Ismaninger Speichersee

Auf den ersten Blick besteht bei diesem Reiher Verwechslungsgefahr mit dem ebenfalls weißen Seidenrreiher. Allerdings ist der Silberreiher deutlich größer. Er wird bis 100 cm groß und wiegt um die 1 bis 1,5 kg. Der kleinere Seidenreiher ist mit 55 bis 65 cm dagegen recht zierlich.
Man kann die beiden weissen Reiherarten auch an der Farbe ihrer Schnäbel und Füße unterscheiden. Der Silberreiher hat einen gelben Schnabel und dunkle Füße, der Seidenreiher hat einen schwarzen Schnabel und gelbe Füße.

Silberreiher

Man findet den Silberreiher überall dort wo es feucht ist. Z.b. an Flüssen, Seen, Sümpfen und ähnlichen Landschaften. Er ernährt sich hauptsächlich von Amphibien, Fischen, Insekten, Larven, Würmern und kleinen Säugetieren wie Mäusen.
Seit 2012 gehören Silberreiher auch zu den Brutvögeln in Deutschland. Ihr Verbreitungsgebiet ist weltweit sehr groß, so daß man diese Vögel sowohl im Sommer als auch im Winter bei uns beobachten kann. Dazu gehören sowohl die Brutvögel, als auch die Durchzügler und Wintergäste.

Silberreiher

-Steckbrief Silberreiher:

Name: Silberreiher
Wissenschaftlicher Name: Ardea alba,
Ordnung: ‎Pelecaniformes
Familie: Reiher (Ardeidae)
Gattung: Ardea
Art: Silberreiher
Größe: 85 bis 100 cm
Gewicht: 1 bis 1,5 kg
Lebenserwartung: ca. 20 Jahare
Lebensraum: Seen, Flüsse, Sümpfe, Feuchtgebiete mit Schilfbewuchs
Nahrung: Insekten, Amphibien, Fische, Mäuse, Larven, Würmer
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: März bis Juni
Brutverhalten: 1 Brut pro Jahf mit 3 bis 5 Eiern