Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Spitzschopf-Seidenkuckuck

Seidenkuckuck

Dieser interessante Vogel ist ein Spitzschopf-Seidenkuckuck, auch Hauben-Seidenkuckuck genannt. Diese Vogelart ist auf Madagaskar heimisch und kommt nur dort vor.
Der Spitzschopf-Seidenkuckuck wird etwa 40 bis 44 cm groß und trägt eine auffällige Federhaube auf dem Kopf, die ihm seinen Namen gegeben hat. Männchen und Weibchen unterscheiden sich äusserlich nicht voneinander.
Als Lebensraum nutzen die Vögel Wälder, Savannen, Mangroven und Regenwälder. Meistens bewegen sich die Tiere in den unteren Baumschichten fort, wo sie Insekten, Geckos, Schnecken und anderes Getier von Baumstämmen und Ästen absammeln. Auch Früchte und Baumsäfte gehören zum Speiseplan.
Der Spitzschopf-Seidenkuckuck legt im Gegensatz zu anderen Kuckucksarten seine Eier nicht in fremde Vogelnester ab und zieht seinen Nachwuchs selbst groß. Die Nester werden in einer Höhe von vier bis fünfzehn Metern Höhe angelegt und die Jungvögel werden von beiden Elternvögeln versorgt.

-Steckbrief Spitzschopf-Seidenkuckuck:

Name: Spitzschopf-Seidenkuckuck
Wissenschaftlicher Name: Coua cristata
Ordnung: Kuckucksvögel (Cuculiformes) ‎
Familie: Kuckucke (Cuculidae)
Gattung: Seidenkuckucke (Coua)
Art: Spitzschopf-Seidenkuckuck
Größe: 40–44 cm
Lebensraum: Wälder, Savannen, Mangroven, Regenwälder
Nahrung: Insketn, Schnecken, Geckos, Amphibien, Früchte, Baumsäfte
Brutverhalten: kein Brutparasit