Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Schwarzstorch

Schwarzstorch

Schwarzstörche sieht man leider nur selten, da sie es ruhig mögen und den Menschen meiden. Die Vögel leben gerne in Wäldern mit Bächen und Teichen. Außerdem mögen sie Feuchtwiesen in Waldnähe.
Schwarzstörche gehören zu den Zugvögeln und überwintern in Afrika.
Mit ihren rund 100 cm Körpergröße und 1,90 cm Flügelspannweite sind Schwarzstörche etwas kleiner als Weißstörche.
Als Nahrung dienen kleine Tiere wie z.B. Fische und Amphibien, die im oder am Wasser gefangen werden.

Schwarzstroch

-Steckbrief Schwarzstorch:

Name: Schwarzstorch
Wissenschaftlicher Name: Ciconia nigra
Ordnung: Schreitvögel (Ciconiiformes) ‎
Familie: Störche (Ciconiidae)
Gattung: Eigentliche Störche (Ciconia)
Art: Schwarzstorch
Größe: ca. 100 cm
Gewicht: ca. 2,9 kg
Lebenserwartung: 12 bis 20 Jahre
Lebensraum: verborgen lebend in Wäldern, in der Nähe von Teichen, Seen, Bächen oder Feuchtwiesen
Nahrung: Fische, Insekten, Amphibien, Würmer, Larven
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: März - Juni
Brutverhalten: 1 Brut pro Jahr mit 3 bis 6 Eiern