Rosenköpfchen

Rosenköpfchen

Putzig oder? Ein Rosenköpfchen.
Wo der Name herrührt liegt auf der Hand. Rosenköpfchen sind ca. 15 bis 17 cm große und 46 bis 63 g schwere Papageien aus der Gattung der Unzertrennlichen, die zur Unterfamilie der Edelpapageien gehören. "Unzertrennliche" werden diese Papageien wegen ihrer starken Paarbindung genannt. Die Paare bleiben ein Leben lang zusammen. Männchen und Weibchen lassen sich anhand der Gefiederzeichnung nicht unterscheiden.

Rosenköpfchen Foto Vogelpark Abensberg

Rosenköpfchen kommen in Afrika vor, ausserdem gibt es verwilderte Gefangenschaftsflüchtlinge und deren Nachkommen im nordamerikanischen Arizona bei Phoenix und Tucson.

grüner papagei mit rotem kopf

Die kleinen Papageien kommen in Gruppen von 5 bis 20 Vögeln in den afrikanischen Trockengebieten vor. Wenn allerdings das Nahrungsangebot gut und eine Wasserquelle vorhanden ist, versammeln sich manchmal Hunderte von Rosenköpfchen in einem Gebiet.
Ihre Nahrung besteht hauptsächlich aus Samen, Sonnenblumenkernen, Hirse und Mais. Alldings haben sich einige auch auf die Mäusejagt spezialisiert.

grün roter Papagei

Diese Rosenköpfchen auf meinen Bildern habe ich im Vogelpark Abensberg aufgenommen.

-Steckbrief Rosenköpfchen:

Name: Rosenköpfchen
Wissenschaftlicher Name: Agapornis roseicollis
Ordnung: Papageien (Psittaciformes) ‎
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Gattung: Unzertrennliche (Agapornis)
Art: Rosenköpfchen
Größe: 15 bis 17 cm
Gewicht: 46 bis 63
Lebenserwartung: ca. 20 Jahre
Lebensraum: Trockene, felsige Gegenden in Höhenlagen um 1.000 bis 1.900 m ü.NN., nur gelegentlich tiefere Regionen, Nähe zu Quellen und Wasserlächern bevorzugt
Nahrung: Sämereien, Nüsse, Beeren, Früchten, Insekten, Larven
Brutverhalten: 4 bis 6 Eier