Rohrammer - Rohrspatz

Rohrammer Männchen im Prachtkleid

rohrammer

Die Rohrammer, oder auch Rohrspatz genannt, trifft man hauptsächlich in Schilfgebieten an. Sie brütet in Europa und Nordafrika bis Ostasien. Es handelt sich bei Rohrammern um Teilzieher. Viele Vögel ziehen im Winter in wärmere Gebiete, andere bleiben.

rohrammer männchen

Rohrammern werden zwischen 13 und 16 cm groß und wiegen um die 20 g. Männchen und Weibchen sind zumindest im Prachtkleid recht gut zu unterscheiden. Die Männchen sind insgesamt auffälliger gefärbt. Sie haben einen schwarzen Kopf, Weibchen sind braun gestreift.
Als Lebensraum dienen Feuchtgebiete mit Schilf- und Röhrichtflächen. Manchmal sieht man die Vögel im Herbst auf abgeernteten Mais- oder Getreidefeldern. Dort suchen sie nach Nahrung, die hauptsächlich aus Grassamen, kleinen Insekten, Würmern und Schnecken besteht.
Gebrütet wird ein bis zwei mal im Jahr. Das Gelege besteht aus vier bis sechs Eiern, die allein vom Weibchen 12 bis 14 Tage bebrütet werden. Die Nestlingzeit betragt zwischen 12 und 15 Tagen.

rohrammer männchen prachtkleid

-Steckbrief Rohrammer - Rohrspatz:

Name: Rohrammer - Rohrspatz
Wissenschaftlicher Name: Emberiza schoeniclus
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) ‎
Familie: Ammern (Emberizidae)
Gattung: Ammern (Emberiza)
Art: Rohrammer - Rohrspatz
Größe: 13 - 16 cm
Gewicht: 20 g
Lebensraum: Feuchtgebiete mit Schilf- oder Röhrichtflächen
Lebenserwartung: 6 Jahre
Nahrung: Grassamen, Insekten, Würmer, Schnecken
Zugverhalten: Teilzieher
Paarungszeit: März bis Juli
Brutverhalten: 1 bis 2 Bruten pro Jahr mit 4 bis 6 Eiern