Nachtreiher

Nachtreiher

Nachtreiher sind die am weitesten verbreitete Familie der Reiher. Sie kommen fast überall auf der Welt vor, nur nicht in Polarregionen.
Mit ca. 65 cm Größe und 800 g Gewicht sind Nachtreiher schon recht imposante Erscheinungen.
Sie ernähren sich von Krebstieren, Insekten, Krill, Fröschen, kleinen Säugetieren und kleinen Vögeln. Ihren Namen tragen sie, weil sie in der Nacht und früh morgens auf die Jagt gehen. Tagsüber wird geruht.
Gebrütet wird oft zusammen mit anderen Vogelarten. Sie übernehmen auch Fremdküken, wenn diese in ihr Nest gelegt werden und ziehen die Kukuskinder auf.

-Steckbrief Nachtreiher:

Name: Nachtreiher
Wissenschaftlicher Name: Nycticorax nycticorax
Ordnung: Pelecaniformes‎
Familie: Reiher (Ardeidae)
Gattung: Nycticorax
Art: Nachtreiher
Größe: 65 cm
Gewicht: ca. 800 g
Lebenserwartung: 15 Jahre
Lebensraum: Flüsse, Seen, Wälder, Feuchtgebiete
Nahrung: Fische, Amphibien, Krebstiere, Vögel, Insekten, Larven, Schlangen
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: März bis Juni
Brutverhalten: 1 Brut pro Jahr mit 3 bis 5 Eiern