Kiebitzregenpfeifer

Kiebitzregenpfeifer

Der kleine Kerl mit den großen Äuglein ist ein Kiebitzregenpfeifer, den ich aus einer Vogelbeobachtungshütte im Beltringharder Koog auf Nordstrand aufgenommen habe. Es handelt sich um einen Kiebitzregnpfeifer im Schlichtkleid. Im Prachtkleid ist die Körperunterseite der Männchen einfarbig schwarz und beim Weibchen mit hellen Federn durchsetzt.

Kiebitzregenpfeifer

Im Sommer lebt der Kiebitzregenpfeifer in der nordischen Tundra. Zu den Zugzeiten und Winter ist er an der Nordseeküste anzutreffen und hält sich meistens im Watt oder in Wattenmeernähe auf.
In Deutschland ist er ein Wintergast oder Durchzügler, kein Brutvogel. In seinen Brutgebieten im Norden Europas und Asiens gilt er als nicht gefährdete Art.
Seine Nahrung besteht hauptsächlich aus Krebsen, Würmern, Schnecken und Insekten. Aber im Sommer kommen manchmal auch Beeren auf den Speiseplan.

-Steckbrief Kiebitzregenpfeifer:

Name: Kiebitzregenpfeifer
Wissenschaftlicher Name: Pluvialis squatarola
Ordnung: ‎Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
Familie: Regenpfeifer (Charadriidae)
Gattung: Pluvialis
Art: Kiebitzregenpfeifer
Größe: 26 bis 29 cm
Gewicht: 170 bis 320 g
Lebenserwartung: 17 Jahre
Lebensraum: arktische Tundra, Meeresküsten, Wattenmeer, Feuchtwiesen
Nahrung: Schnecken, Muscheln, Insekten, Würmer, Krebse
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: ab April
Brutverhalten: 1 Brut pro Jahr mit 3 bis 4 Eiern