Kea

Kea

Keas sind zwar recht unauffällig gefärbte Papageien, aber es handelt sich um sehr interessante und intelligente Vögel. Sie sind ca. 46 lang und bringen es auf ein Gewicht zwischen 700 und 1100 g. Männchen sind etwas schwerer als Weibchen, das Gefieder ist allerdings bei beiden Geschlechern gleich.
Sie sind auf Neuseeland beheimatet, wo sie wegen ihrer neugierigen Art so manchem Menschen das Leben schwer machen können. Lässt ein unachtsamer Tourist einen Gegenstand unbeaufsichtigt herumliegen, wird dieser sofort untersucht. Rücksäcke können die Vögel problemlos öffnen um den Inhalt genauer unter die Lupe nehmen.
Auch Autos sind vor ihnen nicht sicher. Türgummis und Dachgepäckträger finden besonderen Gefallen, so daß diese durch die spitzen Schnäbel der Keas oft beschädigt werden.

Keas

Keas sind Allesfresser, sehr zum Leidwesen mancher anderen Tiere. Neben Früchten, Blättern, Nektar und Samen stehen nämlich tatsächlich auch Aas und das Fleisch lebendiger Tiere auf dem Speiseplan. Nicht nur Nestlinge anderer Vögel werden verspeist, auch Schafe sind vor den Keas nicht sicher. Sie setzen sich auf den Rücken der Schafe und reissen ihnen das Fell auf, um an das Körperfett heranzukommen. Die Tiere können natürlich an diesen Wunden verenden, was den Keas verständlicher Weise nicht den besten Ruf bei den Farmern Neuseelands eingebracht hat.
Die Vögel bleiben ein Leben lang zusammen, wenn sich ein Paar gefunden hat.
Das Gelege besteht aus einem bis fünf Eiern, die 22 bis 26 Tage bebrütet werden.
Die Jungvögel verlassen erst etwa 100 bis 150 Tage nach dem Schlüpfen das Nest.

-Steckbrief Kea:

Name: Kea
Wissenschaftlicher Name: Nestor notabilis
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)‎
Familie: Strigopidae
Gattung: Nestorpapageien (Nestor)
Art: Kea
Größe: 46 cm
Gewicht: 700 bis 1100 g
Lebensraum: Bergregionen, im Winter auch Tiefland
Lebenserwartung: 22 Jahre
Nahrung: Allesfresser
Brutverhalten: 1 bis 5 Eier