Kapuzenzeisig

Kapuzenzeisig

Der Kapuzenzeisig ist in Kolumbien und Venezuela zu Hause, allerdings gilt er dort als stark gefährdete Art. Man schätzt nur noch um die 100 Exemplare. Sie sind recht gesellige Vögel und halten sich meistens in kleinen Schwärmen auf, nur während der Brutzeit sind die Mänchen recht aggresiv anderen Artgenossen gegenüber.
Der Kapuzenzeisig wird oft als Ziervogel gahalten und ist in Zoos zu sehen. Er wird um die 9 bis 11 cm groß und hat einen roten Körper mit schwarzem Köpfchen. Allerdings sind nur die Männchen so auffällig gefiedert. Die Damen sind eher stahlgrau und haben nur auf der Brust, auf dem Rücken und am Bürzel etwas rote Farbe.

-Steckbrief Kapuzenzeisig:

Name: Kapuzenzeisig
Wissenschaftlicher Name: Spinus cucullatus
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Familie: Finken (Fringillidae)
Gattung: Zeisige (Spinus)
Art: Kapuzenzeisig
Größe: ca. 9 bis 11 cm
Lebensraum: Am Rand halbfeuchter Wälder in Höhen zwischen 300 bis 1200 m, offenes baumbestandenes Grasland
Nahrung: Sämereien, Pflanzen
Brutverhalten: 3 bis 5 Eier