Gran Canaria Blaufink und Teydefink

Gran Canaria Blaufink

Blaufink

Dieser Vogel hier ist einer der wenigen verbleibenden Vertreter seiner Art "Fringilla polatzeki" aus der Familie der Fringillidae (Finken). Es handelt sich um einen Gran Canaria Blaufink.
Während meiner Reise nach Gran Canaria unternahm ich mit einem einheimischen Vogelkundler eine Tour durch einen der Kiefernwälder der Insel. Der Gran Canaria Blaufink kommt nur in diesen Wäldern von Ojeda, Inagua und Pajonales vor. Wir hatten tatsächlich großes Glück und fanden den Blaufink samt Jungvogel und Weibchen nach wenigen Minuten. Die Weibchen sehen unseren Buchfinkdamen sehr ähnlich, sie sind braun und unauffällig. Die Männchen sind tatsächlich blau, aber nicht so intensiv wie der Teneriffa Blaufink. Verwandt sind beide mit dem Buchfink.
Erst 2015 wurden der Gran Canaria Blaufink und der Teneriffa Teydefink in zwei unterschiedliche Arten eingeteilt: Fringilla polatzeki (Gran Canaria Blaufink) und Fringilla teydea (Teneriffa Teydefink).
Der Gran Canaria Blaufink gilt als hoch gefährdete Art.

Teydefink

Ein Foto des Teydefink habe ich noch nicht vorzuweisen. Im Frühjahr 2020 steht Teneriffa aber auf dem Reiseplan und ich hoffe dann eines machen zu können.
Teydefinken sind zwischen 16 und 18 cm groß und damit größer als der bekannte Buchfink. Sie sehen fast genauso aus wie die Gran Canaria Blaufinken. Es gibt nur kleine Details, durch die man sie unterscheiden kann. Zum Beispiel ist das Blau der Männchen etwas kräfiger als beim Gran Canaria Blaufink. Der Teydefink wurde nach dem Vulkan "Teide" bennant und ist das Tiersymbol Teneriffas.
Auch der Teydefink ist auf Teneriffa weit verbreitet, gilt aber trotzdem als potentiell gefährdete Art und steht schon seit vielen Jahren unter Schutz.