Goldkopftrogon

Goldkopf-Trogon

Der Goldkopftrogon ist ein farbenfroher Vogel, der etwa die Größe einer Taube hat. Er wird 33,5 bis 35,5 cm groß und wiegt zwischen 140 und 160 g. Männchen und Weibchen unterscheiden sich nur gering voneinander. Der Kopf des Männchens schimmert golden, seine Bauchseite ist leuchtend rot gefärbt, während die gerundeten Flügel schwarz erscheinen. Der Kopf des Weibchens ist eher grau, auf ihrer Brust ist ein weißlicher Fleck erkennbar. Der Schnabel des Weibchens ist dunkler gefärbt.

Goldkopf Trogon Vogelpark Walsrode

Beheimatet ist der Goldkopftrogon in Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru und Bolivien, wo er tropische Wälder bewohnt. Man trifft die Vögel ausserhalb der Paarungszeit meistens einzeln an. Es handelt sich um Höhlenbrüter, die ihre Nester in Baumhöhlen oder verlassenen Termitenbauten anlegen. Das Gelege besteht meistens aus zwei Eiern, die ca. 18 Tage lang bebrütet werden. Beide Elternteile beteiligen sich sowohl am Bebrüten der Eier als auch an der Aufzucht der Jungvögel. Die Nestlingszeit beträgt 25 bis 30 Tage.
Als Nahrung dienen hauptsächlich Insekten und Larven sowie von Früchte und Beere. Gelegentlich werden auch kleine Eidechsen erbeutet.

-Steckbrief Goldkopftrogon:

Name: Goldkopftrogon
Wissenschaftlicher Name: Pharomachrus auriceps
Ordnung: Trogone (Trogoniformes)
Familie: Trogone (Trogonidae)
Gattung: Pharomachrus
Art: Goldkopftrogon
Größe: 33,5 - 35,5 cm
Gewicht: 140 - 160 g
Nahrung: Hauptsächlich Insekten und Larven, Früchten, Beeren, manchmal Eidechsen
Lebensraum: tropische Wälder
Brutverhalten: 2 Eier