Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Gartenrotschwanz

Gartenrotschwanz

(Gartenrotschwanz Männchen)

Der Gartenrotschwanz ist genau wie der Hausrotschwanz ein Zugvogel, der nur im Sommer bei uns zu sehen ist. Er ist etwa 14 cm groß und wiegt um die 15 bis 20 g. Männchen und Weibchen lassen sich recht gut unterscheiden. Das Gefieder ist beim Männchen sehr auffällig und kontrstreich. Das Weibchen ist dem Hausrotschwanz-Weibchen sehr ähnlich. Es ist recht unauffällig braun-grau gefärbt.

Gartenrotschwanz Weibchen

(Gartenrotschwanz Weibchen)

Meistens werden zwei Bruten pro Jahr großgezogen. Das Gelege besteht aus fünf bis sieben Eiern, die ca. zwei Wochen bebrütet werden. Nach weiteren zwei Wochen sind die Jungvögel dann flügge, werden allerdings noch einige Zeit von den Eltern mit Nahrung versorgt. Als Nahrung dienen Insekten, Spinnentiere, Würmer und Beeren.

-Steckbrief Gartenrotschwanz:

Name: Gartenrotschwanz
Wissenschaftlicher Name: Phoenicurus phoenicurus
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) ‎
Familie: Fliegenschnäpper (Muscicapidae)
Gattung: Rotschwänze (Phoenicurus)
Art: Gartenrotschwanz
Größe: 14 cm
Gewicht: 15 bis 20 g
Lebensraum: Wälder, Gärten, Städte, Dörfer, Parks, Friedhöfe
Lebenserwartung: 5 Jahre
Nahrung: Insekten, Würmer, Spinnentiere, Beeren
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: April bis Juni
Brutverhalten: 2 Bruten pro Jahr mit 5 bis 7 Eiern