Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Flötenvogel

Flötenvogel

Flötenvögel sind etwa 40 cm große Vögel, die in ihrer Heimat Australien und Tasmanien recht häufig vorkommen. Auch in Neuseeland sind die Vögel zu finden, denn sie wurden um 1860 vom Menschen dort eingeführt. Es werden vier Unterarten unterschieden, deren Gefiederzeichnung variiert. Ihren Namen tragen die Vögel wegen ihrem flötenden Ruf. Als Lebensraum dienen offene Flächen zur Nahrungssuche und hohe Bäume zum Brüten. Im Normalfall wird nur ein Jungvogel großgezogen.

Es handelt sich um gesellige Tiere, die auch in der Nähe menschlicher Siedlungen vorkommen. Außerdem können Flötenvögel einerseits sehr zahm werden. Andererseits kommt es vor allem während der Brutzeit zu Attacken auf Menschen. In der Nähe ihrer Nester greifen die Vögel vermeintliche Eindringlinge zur Verteidigung an. In manchen Gegenden müssen Kinder und Radfahrer während der Brutzeit der Vögel sogar Schutzhelme tragen.

-Steckbrief Flötenvogel:

Name: Flötenvogel
Wissenschaftlicher Name: Gymnorhina tibicen
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Familie: Würgerkrähen (Cracticidae)
Gattung: Gymnorhina
Art: Flötenvogel
Größe: ca. 40 cm
Nahrung: Pflanzen, Insekten, Kleintiere, Aas
Brutverhalten: ein Ei