Bachstelze

bachstelze

Dieser kleine schwarz weiße Vogel mit seiner schwarzen Haube ist eine Bachstelze. Das Vögelchen ist um die 18 cm groß und wiegt ca 24 g.
Sie gehört zur Familie der Stelzen und Pieper.

Bachstelze

Ihr Flugstil sieht ganz lustig aus. Man erkennt sie schon von weitem wenn sie in der Luft ist, denn sie macht im Flug bogenförmige Auf- und Abwärtsbewegungen, die wie kleine Luftsprünge aussehen.

Bachstelze Männchen

Wie der Name schon verrät, sieht man die Bachstelze oft auf dem Boden herumstelzen. Also herumspazieren um Futter zu suchen, das aus Insekten, Würmern, Spinnen und ähnlichen Leckereien besteht.

bachstelze im flug

Sie spekuliert auch gerne auf Fliegen, die sie z.B. auf Pferdeweiden findet. Deswegen hüpft sie gerne zwischen den Huftieren herum.

jagende Bachstelze

Am häufigsten findet man die Bachstelze natürlich ganz ihrem Namen gemäß an Bächen, Flußufern und auf Wiesen, auf denen es Feuchtflächen gibt. Außerdem ist sie über ganz Europa verbreitet. Man sieht sie sogar auf Island.

Fliegende Bachstelze

Allerdings ist es ihr bei uns im Winter zu kalt, so daß wir sie nur im Sommer zu Gast haben. Von März bis Oktober gefällt es ihr in Deutschland, im Winter hält sie sich lieber in wärmeren Gebieten auf.

Vöge Altmühlsee

Bei uns in München kann man Bachstelzen zum Beispiel am Schloß Nymphenburg beobachten. Dort tummeln sich manchmal dutzende von Ihnen. Sie suchen meistens auf den Wiesen vor dem Schloß nach Futter.

Bachstelze im Flug

Bachstelze Jungvogel

Bachstelzen brüten bei uns in Mitteleuropa meistens ab April, wobei bis zu drei Bruten pro Jahr aufgezogen werden.

Bachstelze Jungvogel

Das Gelege besteht meistens aus fünf bis sechs Eiern, seltener aus bis zu sieben Eiern. Größere Gelege stammen wahrscheinlich von mehreren Weibchen.

Junge Bachstelze

Die Eier werden 11 bis 17 Tage lang von beiden Elternteilen bebrütet, wobei das Weibchen die meiste Zeit damit verbringt.
Die Nestlingszeit beträgt um die 14 Tage, in denen sie von den Eltern gefüttert werden. In den ersten Tagen hudert das Weibchen die Jungvögel, so daß das Männchen den größeren Teil der Nahrung heranschafft.

bachstelze weibchen

Nach dem Ausfliegen werden die Jungvögel noch einige Tage lang gefüttert. Diese Zeit kann vier bis elf Tage betragen.
Leider ist die Sterblichkeit bei Bachstelzen im ersten Jahr sehr hoch. Schon im ersten halben Jahr hat man von 134 beringten Vögeln 65% tot aufgefunden.

Bachstelze Jungvogel

Der Großteil der Vögel kommt auf ihrem Zug zum Beispiel durch Erschöpfung oder durch Bejagung ums Leben. In den Brutgebieten selbst sind häufige Gefahren natürliche Fressfeinde, aber auch Unfälle mit Kraftfahrzeugen sind eine häufige Todesursache.
In freier Natur kann eine Bachstelze trotzdem bis zu zehn Jahre alt werden. In Gefangenschaft lag das Höchstaler bei 12 Jahren.

-Steckbrief Bachstelze:

Name: Bachstelze
Wissenschaftlicher Name: Motacilla alba
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Familie: Stelzen und Pieper (Motacillidae)
Gattung: Stelzen (Motacilla)
Art: Bachstelze
Größe: ca. 18 cm
Gewicht: ca. 24 g
Lebenserwartung: bis 10 Jahre
Lebensraum: offene Landschaften, bevorzugt Gewässernähe
Nahrung: Insekten, Würmer, Spinnentiere
Zugverhalten: Zugvogel
Paarungszeit: April - August
Brutverhalten: 1 bis 3 Bruten pro Jahr mit 3 - 7 Eiern