Federsee Kreta Gran Canaria Nordsee Ostsee München Übersicht

Auerhahn

Auerhahn

Auerhähne bzw. Auerhühner sind große Hühnervögel. Sie sind mit 2,5 bis 5 kg Körpergewicht und fast 1 m Körperlänge die größten Vertreter ihrer Art in Europa.
Man sieht die scheuen Vögel allerdings nur sehr selten in freier Natur. Sie sind nicht nur sehr störungsempfindlich, sie sind außerdem in Deutschland vom Aussterben bedroht.
Auerhähne unterscheiden sich deutlich von ihren Hennen. Der Hahn ist größer und auffälliger gefärbt. Die Brust ist metallisch grün glänzend. Außerdem trägt er einen auffälligen roten Streifen über den Augen.
Das Weibchen dagegen wiegt nur etwa 2,5 kg und wird nur um die 60 cm groß. Außerdem ist das Gefieder an der Oberseite braun gefärbt und hat schwarz-silberne Querbänder. Die Unterseit ist heller. Auch das Auerhuhn hat einen roten Augenstrich, der aber deutlich unauffälliger ausfällt als beim Hahn.

Auerhuhn Henne

Auerhuhn Henne Weibchen

Als Nahrung dienen Pflanzen, wie Heidelbeerblätter und Beeren, Sämerein, junge Sprösslinge und Nadeln und Knospen von Bäumen. Die Küken allerdings brauchen tierisches Eiweiß in Form von Insekten.
Ein Gelege besteht durchschnittlich aus acht Eiern, die ca. 26 bis 28 Tage lang bebrütet werden.

-Steckbrief Auerhahn:

Name: Auerhahn
Wissenschaftlicher Name: Tetrao urogallus
Ordnung: Hühnervögel (Galliformes)
Familie: Fasanenartigen (Phasianidae)
Gattung: Auerhühner (Tetrao)
Art: Auerhahn
Größe: 60 bis 90 cm
Gewicht: 2,5 bis 5 kg
Lebenserwartung: ca. 12 bis 18 Jahre
Lebensraum: lichte Nadelwälder und Mischwälder mit Sümpfen und Mooren
Nahrung: Nadeln und Knospen von Kiefern, Fichten, Tannen, Buchen, Heidelbeerblätter, Beeren, Sämereien
Zugverhalten: Standvogel
Paarungszeit: März bis Juni
Brutverhalten: ca. 8 Eier
Bartmeisen Zielfinger Vogelsee Zielfinger Vogelsee Zielfinger Vogelsee Naturegallery Bartmeisen Bartmeisen Bartmeisen München Vogelfotografie Eisvogel Vögel Kreta Vögel Gran Canaria